„…Kurz unterstützt Salvini im Streit um Hafenöffnung…“

https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/streit-um-hafenoeffnung-kurz-unterstuetzt-salvini-16271624.amp.html

Salvini in der Flüchtlingsfrage zu unterstützen, kostet der ÖVP massiv Stimmen und disqualifiziert Kurz nach seinem „Europa Schnitzel Skandal“ völlig.

Den österrerreichischen Konservativen und und dem internationalen Ruf der Alpenrepublik, entsteht nun weiter enormer Schaden.

„..Christgewerkschafter: Kritik an ÖAAB & ÖVP – Perg..“

https://www.meinbezirk.at/perg/c-wirtschaft/christgewerkschafter-kritik-an-oeaab-und-oevp_a2776538

„soziales“ ❓ #ÖSTERREICH

☝️

„..Ab September gültiges neues Arbeitszeitgesetz sorgt für Unruhe im ÖVP-Arbeiternehmerbund ÖAAB.

Der Weg der Sozialpartnerschaft wurde verlassen. Das begann mit der
Altersteilzeit-Verschärfung, es folgten 12-Stunden-Tag, AUVA und GKK.
Dass der 12-Stunden-Tag als Win-Win-Situation hingestellt wird, ist
Augenauswischerei. Es gibt nur einen Gewinner und das sind nicht die
Arbeitnehmer“, sagt er.

Engel-Schwertberg-Betriebsratschef Josef
Scheuchenegger wird seine Funktion als Bezirksobmann-Stv. im ÖAAB
zurücklegen. „Für mich ist das christlich-soziale Weltbild gänzlich
verloren gegangen, auch innerhalb der ÖVP. Es gibt unzählige Beispiele
im neuen Gesetz. Zum Beispiel, dass jeder zu vier Sonn- oder Feiertagen
zum Arbeiten vergattert werden kann.“

ich glaube, so richtig haben die Österreichinnen und Österreicher die „12 Stunden Tag“ und Feiertagsregelung inhaltlich noch erkannt.

Bei den Arbeiterkammerwahlen zeichnet sich aber ab, dass die Bevölkerung oder die Wähler mit der jetzigen Regierung wohl mehr als unzufrieden sind und der Wunsch diese abzulösen, immer lauter wird.

Diese Einzelfälle sind nicht gestrig – Petra Stuiber – derStandard.at › Meinung

https://mobil.derstandard.at/2000093342206/Die-Einzelfaelle-sind-nicht-gestrig

“…Nicht nur für die FPÖ ist das ein Problem – auch die ÖVP wird in die Sache hineingezogen. Bundeskanzler Kurz schweigt zumeist zu den Einzelfällen der FPÖ. Der Begriff „Schweigekanzler“, gerade zum Unwort des Jahres gekürt, resultiert aus dieser neutralen Haltung, die eine Staatsvertragspartei im Grunde nicht einnehmen darf.

Ein würdiger Abschluss des Gedenkjahres 2018 wäre es, wenn sich die FPÖ diesen dunklen Seiten endlich stellen würde. Die Zeichen dafür stehen schlecht. (Petra Stuiber, 8.12.2018)…“

Breiter Protest gegen Bundesregierung in Vorarlberg, auch von ÖVP und FPÖ

https://mobil.derstandard.at/2000091545493/Breiter-Protest-gegen-Bundesregierung-in-Vorarlberg-auch-von-OeVP-und?amplified=true

„..Der Protest gegen die Bundesregierung hat in Vorarlberg die politische Mitte und sogar deren rechten Rand erreicht..“

☝das blau-türkis nicht der richtige Weg war, zeigt uns später wieder einmal die Geschichte…

Wenn Eure Kinder Euch später fragen

„weshalb seid ihr nicht aufgestanden & warum habt ihr nichts dagegen getan ?…“

Dann ist keine Ausrede dafür gut genug- Ihr habt es einfach versäumt.

aufstehn.at

twitter : #aufstehn