„..Umfrage: 56 Prozent sehen Regierung Bierlein als gut für Österreich an..“

https://www.derstandard.at/story/2000106274772/umfrage-56-prozent-sehen-regierung-bierlein-als-gut-fuer-oesterreich

„..Allerdings: Die Werte der ÖVP und insbesondere jene des Parteichefs Sebastian Kurz sehen im Vergleich zur Juni-Umfrage des Linzer Market-Instituts deutlich schlechter aus. Im Juni sagten bei der – hypothetischen – Kanzlerfrage noch 39 Prozent, dass sie Kurz direkt wählen würden, wenn man das könnte, nunmehr sind es 34 Prozent...“

„..525 Tage voller Skandale..“

https://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-strache-skandale-tuerkis-blau-fpoe-oevp-kurz-regierung-wien-1.4469797!amp#click=https://t.co/r4lCI2J5ZI

„…Die eineinhalb Jahre der Kurz/Strache-Koalition sind geprägt von kleineren Entgleisungen, größeren Affären – und viel schlechtem Stil. Ein chronologischer Rückblick….“

…als Erinnerung an das Ende von blau-türkis und welche Koalition für die Menschen tatsächlich besser wäre.

🤔 ob die ÖsterreicherInnen nochmals solch Koalition wählen würden ?

Ich würde dieses denen ohne weiteres zutrauen – aus Fehlern nicht zu lernen, sah man bereits wiederholt in der Alpenrepublik – leider.

„..525 Tage voller Skandale..“

https://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-strache-skandale-tuerkis-blau-fpoe-oevp-kurz-regierung-wien-1.4469797!amp#click=https://t.co/r4lCI2J5ZI

„…Die eineinhalb Jahre der Kurz/Strache-Koalition sind geprägt von kleineren Entgleisungen, größeren Affären – und viel schlechtem Stil. Ein chronologischer Rückblick….“

…als Erinnerung an das Ende von blau-türkis und welche Koalition für die Menschen tatsächlich besser wäre.

🤔 ob die ÖsterreicherInnen nochmals solch Koalition wählen würden ?

Ich würde dieses denen ohne weiteres zutrauen – aus Fehlern nicht zu lernen, sah man bereits wiederholt in der Alpenrepublik – leider.

„…Kurz unterstützt Salvini im Streit um Hafenöffnung…“

https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/streit-um-hafenoeffnung-kurz-unterstuetzt-salvini-16271624.amp.html

Salvini in der Flüchtlingsfrage zu unterstützen, kostet der ÖVP massiv Stimmen und disqualifiziert Kurz nach seinem „Europa Schnitzel Skandal“ völlig.

Den österrerreichischen Konservativen und und dem internationalen Ruf der Alpenrepublik, entsteht nun weiter enormer Schaden.

„..Juncker zu Kurz: „Anwürfe gegen EU sind völlig daneben“ …“

https://mobil.derstandard.at/2000103198297/Juncker-zu-Kurz-Anwuerfe-gegen-EU-sind-voellig-daneben?amplified=true&__twitter_impression=true

Herr @JunckerEU nur Sie haben die Möglichkeit Sebastian Kurz zu zeigen , dass ein ZUSAMMEN mit Rechtsnationalisten keine Option für Europa ist ☝️

„..Juncker ist wie Kurz und EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber als Christdemokrat Mitglied derselben Parteienfamilie. Seine Kritik am Kanzler ist ungewöhnlich scharf. Wörtlich spricht er von „Teilzeiteuropäern“, die nur dann für Europa seien, wenn es ins nationale Konzept passe. Juncker warnt davor, mit den Rechtspopulisten auf EU-Ebene zu kooperieren, um sich die Macht zu sichern: „Dann würde ich meine Partei in Luxemburg auffordern, die EVP zu verlassen…“